Translation:Ugv ares txt/de

From UFO:AI

Technische Angaben: Ares UBF

GEHEIMHALTUNGSSTUFE SCHWARZ

PHALANX Extraterrestrial Response Unit

Technisches Dokument, Geheimhaltung Sigma -- Nur für den Kommandanten

Erstellt: 19 March 2084

Von: Cdr. Paul Navarre, F&E: Technische Abteilung, PHALANX, Atlantisches Operationskommando




Übersicht

Obwohl wir unfähig sind die Rüstung und die Luftunterstützung für unsere Soldaten zu verbessern, haben wir es geschafft, eine neue interessante Waffe zu entwickeln. Das UBF (Unbemanntes Boden Fahrzeug). UBFs sind ferngesteuerte Fahrzeuge, die es in vielen Formen und Größen gibt. Sie sind dafür geschaffen, in allen Umgebungen, auch den engen Häuserschluchten in denen PHALANX häufig Einsätze hat, operieren zu können. Je nach Funktion sind sie so groß wie ein kleiner Panzer oder so klein wie eine männliche Faust.

Das Ares UBF hat ein komplett neues Design. Die ersten funktionalen Teile wurden von der französischen Armee 2074 eingebaut. Die Umbauten waren ein Teil eines Aufrüstplanes, der vorsieht, dass unsere Gerätschaften alle 15 Jahre erneuert werden. Nach beeindruckenden Leistungen in Versuchs- und Friedensmissionen wurde der Ares 2075 und 2076 auch von Deutschland, Italien, Spanien und Großbritannien als Unterstützungsfahrzeug eingesetzt. Mit der Zeit wurde es auf der ganzen Welt als Standardzubehör der Infanteriezüge eingesetzt. Dadurch hat sich die gesamte Taktik der Infanterie und deren Ausrüstung geändert.

Obwohl das UBF vielseitig einsetzbar ist, wurde es bis zum Angriff der Außerirdischen auf Mumbai, noch nie in einer Schlacht eingesetzt. Dort wurden verschiedene Ares-Einheiten der indischen Armee von einer übermächtigen Streitmacht der Außerirdischen zerstört, als sie eine Moschee verteidigten, in der sich hunderte von unbewaffneten Zivilisten befanden. Sie haben es geschafft, solange durchzuhalten, bis eine Befreiungsarmee des Commonwealth sie befreien konnte. Wenn die Ares-Einheiten auch alle zerstört wurden, so haben sie es doch geschafft, dass die Außerirdischen sich zurückzogen anstatt die Befreiungsarmee anzugreifen.

Das Ares beeindruckt auf jedem Schlachtfeld. Mit seinen schweren Waffen und seiner Panzerung kann es in einer Schlacht die aussichtslos scheint häufig noch eine Wende herbeiführen. Es kann mit den schrecklichen Waffen der Außerirdischen gleichziehen und ist danach immer noch einsatzfähig. Im Gegensatz zu größeren Panzern kann das Ares mit Infanterie mithalten, die durch unwirtliches oder enges Gelände marschiert. Es kann in den kritischsten Situationen Unterstützung geben und seine unterschiedlichen Waffensystemen erlauben den Einsatz in den verschiedensten Kampfsituationen.

Empfehlung

Wir empfehlen den Einsatz des UBF Ares zur Unterstützung unserer Kampftruppen durch die Bereitstellung gepanzerter schwerer Waffengattungen. Der Wert des UBF Ares liegt unter anderem in der geringen Empfänglichkeit für Angst- und Panikreaktionen. Weil der Ares-Bediener von abseits des Schlachfeldes das Gefährt über eine VR-Schnittstelle in der Heimatbasis des UBF steuert, leidet er nicht in der Härte unter dem Stress des bewaffneten Kampfes, wie manche unserer Infanteristen. Für den Fall dass ein Ares-Bediener in Gefahr gerät irrational zu werden, kann er schnell und problemlos durch einen ausgeruhten Ares-Bediener ersetzt werden, der stets für diesen Zweck bereitsteht.

Auf dem Schlachfeld bietet das UBF Ares neben seiner enormen Feuerkraft stets einen Pol der Ruhe und Stabilität.

Nachtrag

Nachtrag, Verwaltungsbeamter Abel S. Howard, 20 März 2084:

Kommandant, ich wollte diese Anmerkungen noch hinzufügen, um Sie zu warnen. Laut Cdr. Navarres enthusiastischer Beurteilung dieses Fahrzeuges ist es ziemlich fehlerfrei. Jedoch habe ich bei Einsätzen im mittleren Osten gemerkt, dass das Ares auch seine Eigenheiten hat.

Ich will betonen, dass das Ares gut dazu geeignet ist, in fast jedem Gelände eingesetzt werden zu können -- aber in sandiger oder staubiger Umgebung neigt es zu Fehlfunktionen. Große Mengen Staub in der Luft können den Luftfilter des Fahrzeugs verstopfen und so Störungen im System (z. B. dem Antrieb, der Kommunikationseinheit oder sogar dem Geschützturm) verursachen. Nichts gefährliches, aber genug, um das Ares dazu zu bringen, dass es liegen bleibt oder dass das System ohne Vorwarnung herunterfährt.

Dieses Problem ist, trotz meiner Empfehlung, im aktuellen Modell noch nicht behoben worden. Aus diesem Grund liegt es nahe, das Ares in diesen kritischen Klimazonen nicht einzusetzen.